Willkommen

auf den Internetseiten der Leichtathletikabteilung des

Postsportverein Gütersloh von 1951 e.V.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage. Wir möchten Ihnen hier unseren Verein vorstellen und Ihnen "laufend" aktuelle Informationen rund um das Vereinsgeschehen bieten.


Hallo liebe Vereinsmitglieder, liebe Sportler,

hiermit möchten wir Euch über folgende Themen informieren:

- Trainingsbetrieb beim Post SV

- Pfingstlauf 2020

- Hauptversammlung Leichtathletikabteilung

Auszug aus der Beitragsordnung des Post SV Gütersloh
(gültig seit 25.05.2019)

Halbjahresbeiträge Leichtathletikabteilung:

Erwachsene

38,00 €

Ehe-/Lebenspartner

36,00 €

1. Kind von Mitgliedern

16,00 €

2. Kind von Mitgliedern

 8,00 €

3. Kind von Mitgliedern

0,- €

Kinder von Mitgliedern über 18 Jahre in Ausbildung

22,00 €

Kinder, Jugentliche, Studenten, Arbeitssuchende

22,00 €

Pensionäre, Rentner

38,00 €

Fördernde Mtglieder

12,00 €

Auszüge aus der Beitragsordnung:

(Komplette Beitragsordnung steht rechts zum Download als PDF zur Verfügung)

1. Beiträge sind eine Bringschuld der Mitglieder und sind in zwei gleichen Halbjahresraten am 28.02 und 31.08. eines jeden Jahres fällig.

6. Kündigungen der Mitgliedschaft sind gemäß § 3 Abs. 2 der am 29.05.2015 von der Mitgliederversammlung beschlossenen Satzung zum 30.06. und 31.12. eines jeden Jahres möglich.

7. Kündigungen der Mitgliedschaft müssen schriftlich mindestens 3 Monate vor dem Austrittstermin beim Vorstand des POST SV eingegangen sein!

1. Vorsitzender

Siegfried Mörs  

01520 - 3497976

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Vorsitzender /Website

Marcus Stenzel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kassenwart

Hans-Rudolf Müller

Sportwart

Peter Schuchhardt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0172 - 521 70 12

 

weiter Vorstandsmitglieder

Sara Kaesler, Sören van Lück, Bernd Kosfeld